DER VERBAND

Wie ist der Verband strukturiert?

Mitglieder sind Unternehmen, Privatpersonen und sonstigen Organisationen mit Interessen im Bereich der Roboterautomation. Der Verband organisiert sich von innen heraus, mit Vorstand, Führungskreis der Fachbereichsleiter und Fachberatern.

Vorstand

Helmut Schmid

hs-auxsilium.de

(Vorsitzender)

OLAF GEHRELS

coboworx.com

(Sprecher)

CHRISTOPH RYLL

robotics-consulting.de

(Stellvertreter)

Führungskreis und Fachbereichsleiter

Guido Bruch - mrk-blog.de

Investitionsförderung 

Unternehmensfinanzierung

Werner Hampel - robtec.de

Applikationstechnik 

Schulische Bildung

außerschulische Weiterbildung

 

Michael Lehner - ml-robotik.de

Schulische Bildung 

außerschulische Weiterbildung

Applikationstechnik 

Christian Piechnick - Wandelbots.com

 Software Plattform

Technologie- Radar “Smarte Robotik für alle”

Roboter-Cluster

Tobias Rietzler - robominds.de

 Software Plattform

Technologie- Radar “Smarte Robotik für alle”

Roboter-Cluster

Prof. Dr. Mathias Vette-Steinkamp - hochschule-trier.de

Forschungskoordination

Förderprojekte

Schulische Bildung 

außerschulische Weiterbildung

Christoph Ryll - robotics-consulting.de

Gesetzliche Vorgaben, Normung und Sicherheit auf Hersteller- und Betreiberseite

Michael Probst - mp-consulting.de

Gesetzliche Vorgaben, Normung und Sicherheit auf Hersteller- und Betreiberseite

Fachbereiche

Forschungskoordination und Förderprojekte

Mitgliedern bietet sich die Möglichkeit der Vernetzung mit Hochschulen und Forschungseinrichtungen, und Zugang zu Forschungs- und Entwicklungsdienstleistung. Analyse kundenseitiger Problemstellungen, Untersuchung auf technische Machbarkeit und Erarbeitung von Lösungsansätzen. Dabei gilt es, immer nah an den Unternehmen und deren Bedarfe zu sein. Besonders Studierenden bietet sich die Möglichkeit von Praktika und praxisnahe Abschlussarbeiten, damit Vertiefung ihres Wissens bereits im Studium über Robotik und anderen innovativen Technologien. Durch den Praxisbezug bietet sich ein problemloser Einstieg in die Industrie.

Gesetzliche Vorgaben, Normung und Sicherheit

Beim Umgang mit Robotern genießen Sicherheit und der Schutz von Personen stets oberste Priorität. Der Verband bietet auch hier „Hilfe zu Selbsthilfe“. Wir stehen unseren Mitgliedern tatkräftig bei der Situationsanalyse zur Seite. Wir unterstützen bei der Erstellung der Risikobeurteilung und der Betriebsanleitung. Selbstverständlich stehen wir auch bei en notwendigen Verifizierungen/Validierungen und Messungen (insbesondere für MRK-Systeme) bereit. Wir begleiten beim Durchlaufen des Konformitätsbewertungsprozesses bis hin zur Ausstellung der Konformitätserklärung. So können Mitglieder die vom Gesetzgeber erforderliche Konformitätserklärung als Hersteller unterzeichnen, und die Roboteranwendungen stets sicher in Betrieb nehmen. Der DRV unterstützt auch bei der Einarbeitung, Schulung und Unterstützung der Mitarbeiter vor Ort. Nicht zuletzt erstellen wir Vorlagen (z. B. Risikobeurteilung, Gefährdungsbeurteilung) für unsere Mitglieder. Wir werden in aktiven Workshops den DRV-Mitgliedern die aktuell gültige Normenlage aufzeigen und relevante Änderungen rechtzeitig aufzeigen.

Applikationstechnik

Wir erleichtern unseren Mitgliedern den praktischen Einstieg in die Robotertechnik und beraten bezüglich der Integration von Robotern. Aufgrund unserer langjährigen und vielfältigen Erfahrung können wir die Mitglieder bei der Auswahl und Beschaffung eines geeigneten Roboters/einer geeigneten Roboteranlage sowie möglicher Applikationen individuell unterstützen. Wir fungieren als Lösungsanbieter und vermitteln auf Anfrage auch gerne geeignete Systemintegratoren und Maschinenbauer und / oder Programmierer, um einen schnellen und prozesssicheren Einstieg zu ermöglichen. Jedes Mitglied hat die Möglichkeit, ein kostenloses halbstündiges Beratungsgespräch mit uns in Anspruch zu nehmen.

Investitionsförderung und Unternehmensfinanzierung

Mitglieder erhalten Informationen über staatlichen Förderungen. Hierbei kann es sich sowohl um echte Zuschüsse wie auch um vergünstigte Darlehen handeln. Bei den echten Zuschüssen werden – abhängig von der Unternehmensgröße und dem Bundesland – Investitionen in die Optimierung von Prozessen mit Robotern mit substanziellen Beträgen gefördert. Fast bundesweit besteht bei größeren Investitionsvorhaben (incl. Gebäude) zudem die Möglichkeit eine Regionalförderung zu beantragen. Der DRV weist individuell und kostenlos auf relevante Programme hin und hilft zudem optional gegen eine Aufwandsentschädigung bei deren Beantragung.

Schulische Bildung und außerschulische Weiterbildung

Damit der berufliche Einstieg in die Robotik Branche ein Erfolg wird, beraten wir unsere Mitglieder bei der Auswahl eines passenden Studienganges bzw. eines weiterbildenden Lehrgangs. Zudem wird den Mitgliedern der Zugang zu aktuellem akademischem und praktischem Wissen ermöglicht. Dieses Wissenskompendium wird auf mehrstündiges Videomaterial erweitert. Neben Vorlesungen gehört auch die “Bedienerschulung” der Roboterakademie von Werner Hampel zu den bereitgestellten Inhalten, in der die Grundlagen der Konfiguration, Bedienung und Programmierung von Industrierobotern praktisch gelehrt werden. Auch Experten können sich beim Robotik Verband weiterbilden.

Software Plattform, Technologie- Radar “Smarte Robotik für alle”, Roboter-Cluster

Die rasante Forschung und Entwicklung neuer Technologien in der Robotik schafft laufend neue Möglichkeiten. Ob KI, Big Data oder Cloud, der Standort Deutschland steht dabei für deren effizienter und vertrauensvoller Nutzung. Die Mitglieder profitieren aus der Zwei-Säulen-Strategie des Verbands: Vertrauen und Vernetzung. Mithilfe von Expertenwissen, komprimiert in technologischen Leitfäden, wird tiefgreifendes Verständnis geschaffen. Zudem wird die neutrale Vernetzung von Technologie und Anwendern aktiv gefördert. Praxisnaher Zugang zu neuen Produkten und Entwicklungen ermöglicht schnellen Austausch für nachhaltige Entwicklungen. 

Gründungsmitglieder